News / Aktuelles

Archiv

2024

Mitgliederversammlung 2024

Am 6. Juni 2024 fand die 104. Mitgliederversammlung erneut in der Business-Lounge der Wunderino-Arena statt.

Der Vorstandsvorsitzende Sven Auen präsentierte den Lagebericht des Vorstandes, während der Aufsichtsratsvorsitzende Jan Rasch den Bericht des Aufsichtsrates über dessen Arbeit vortrug. Beide Berichte wurden von den 99 anwesenden Mitgliedern zustimmend aufgenommen. Die Mitglieder genehmigten den Jahresabschluss 2023 mit einer Bilanzsumme von 144.240.305,32 € und stimmten dem Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinns zu.

Das Geschäftsjahr 2023 schließt mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 3.714.745,34 € ab. Der Bilanzgewinn in Höhe von 133.639,20 € wird am 11. Juni 2024 als Dividende ausgeschüttet.

 

Fotos: Kathrin Romanski

Unsere Photovoltaikanlage ist installiert

Wir konnten es kaum erwarten! Endlich ist unsere 15 kWp Photovoltaikanlage installiert! ☀️

Damit versorgen wir nicht nur unser Verwaltungsgebäude mit sauberer Energie, sondern laden auch unsere Hybridfahrzeuge auf. 🚗💨

Diese nachhaltige Lösung reduziert nicht nur unseren ökologischen Fußabdruck, sondern spart auch Betriebskosten. Es ist großartig zu sehen, wie wir aktiv zur Umweltschonung beitragen können!

#Nachhaltigkeit #ErneuerbareEnergie #Elektromobilität #wogeverwaltung #wohnungsgenossenschaft

Richt- und Dichtfest „Wohnpark Wiker Quartier“

Im Herbst 2020 fiel der Startschuss für das Neubauvorhaben „Wohnpark Wiker Quartier“ in Kiel-Wik. Am 15.12.2021 folgte offiziell der 1. Spatenstich und am 06.07.2023 die traditionelle Grundsteinlegung. Genau sieben Monate später findet nun das Richtfest für das „Gebäude 1“ und das sogenannte Dichtfest für das „Gebäude 2“ statt. Auf insgesamt rd. 3.800 m² Wohnfläche wird hier barrierearmer Wohnraum für 59 Haushalte und eine Gästewohnung geschaffen.



Als Wohnungsgenossenschaft sehen wir uns in der Verantwortung, Wohnraum für alle Bevölkerungs- und Einkommensgruppen anzubieten. Generationenübergreifendes Wohnen nimmt einen immer höheren Stellenwert in unserer Genossenschaft ein: das Miteinander von Familien, Singles, älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen steht für sozialen Wohnungsbau der Gegenwart und Zukunft.

Für die 51 Wohnungen sowie acht Apartments für junge Menschen mit geistigen oder geistig-körperlichen Behinderungen werden nicht zuletzt deshalb auch Mittel der sozialen Wohnraumförderung des Landes Schleswig-Holstein eingesetzt.

Das Neubauvorhaben begleitet uns nunmehr seit fast vier Jahren und hat uns schon vor die ein oder andere Herausforderung gestellt: Nicht nur aufgrund der Planung dieses komplexen Neubauprojektes, sondern auch aufgrund des erheblichen Widerstandes einer Nachbarbebauung, welcher mit einer Klage vor Gericht endete. Zudem bewegen uns hier bautechnische Fragestellungen auf der Baustelle, Lieferengpässe, Materialknappheit, fehlende Kapazitäten bei den Handwerksfirmen und ausbleibende Angebote.

Die größte Sorge bereitet uns dabei die Baukostenentwicklung. Diese sind zwischenzeitlich deutlich angestiegen – wir liegen hier mittlerweile bei Baukosten von rd. 4.800 € / m² Wohnfläche.

So ein Projekt hat seinen Preis: Nach der heutigen Grundsteinlegung und der für Sommer 2025 geplanten Gesamt-Fertigstellung werden über 18,0 Mio. € investiert sein. Davon freie Kapitalmarktmittel in Höhe von 10,0 Mio. € und Fördermittel in Höhe von rd. 4,4 Mio. €. Zur Kompensation der deutlichen Mehrkosten mussten weitere Darlehensmittel in Höhe von 2,0 Mio. € aufgenommen werden. Schließlich werden am Ende rd. 1,6 Mio. € aus Mitteln der Genossenschaft in das Projekt fließen.

Für die 21 öffentlich geförderten Wohnungen werden die Nutzungsgebühren bei 6,10 € m² (1. Förderweg) und 8,00 € / m² (2. Förderweg) liegen. Alle übrigen, freifinanzierten Wohnungen liegen begründet durch die hohen Baukosten in einer Preisspanne von 10,50 € / m² bis 16,00 €/ m² zzgl. Nebenkosten (Betriebs- und Heizkosten).

Das Neubauprojekt überzeugt durch hochwertige Bauweise und einen zeitgemäßen Ausstattungsstandard. Die Wohnungen sind zugleich modern und funktional. Aufzüge sorgen für die komfortable Erreichbarkeit aller Etagen, in der Tiefgarage stehen 31 Stellplätzen zur Verfügung. Die praktischen Grundrisse der gut belichteten 2- bis 3- Zimmerwohnungen bieten Wohnflächen von rd. 45 bis 110 m². Alle Wohnungen verfügen u. a. über Einbauküchenzeilen und großzügige Balkone.

Nach Fertigstellung des Neubauvorhabens umfasst der „Wohnpark Wiker Quartier“ insgesamt 135 Wohnungen, 78 Stellplätze, eine Gästewohnung und ein Stadtteilcafé.

Einen besonderen Stellenwert erhält der „Wohnpark Wiker Quartier“ durch seine konzeptionelle Ausrichtung in Anlehnung an das „Bielefelder Modell“. Die WOGE arbeitet bei diesem Wohnprojekt mit der Paritätischen Pflege Schleswig-Holstein und dem Stadtteilnetzwerk Nördliche Innenstadt (NIKI) eng zusammen. Der Mix aus nachbarschaftlichem Engagement und einem erfahrenen Pflegedienstleister stellt mit seinen optionalen Serviceleistungen ein selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden sicher. Zum Konzept zählt zudem die Etablierung einer betreuten Wohngemeinschaft sowie eines Stadteilcafés.

Zudem wird mit dem fernwärmeversorgten Neubauprojekt ein sehr guter energetischer Standard mit dem Effizienzhaus SH70 (Förderstandard) erreicht, den wir um extensive Gründächer ergänzen werden. Auf den Bestandsgebäuden 258 a und b wurden die Gründächer bereits fertiggestellt.

Die Wohnungen entstehen in zwei Bauabschnitten. Das hofseitige Gebäude wird voraussichtlich im Sommer 2024 an die Nutzer*innen übergeben werden können; die Bezugsfertigkeit für das straßenseitige Gebäude ist für Sommer 2025 geplant.

Nur Dank des hohen Engagements und guten Willens aller, die an diesem Bau beteiligt sind, sind wir auf Kurs.

Darüber hinaus haben wir an diesem Standort eine gut aufgestellte Infrastruktur und Verkehrsanbindung, die im Rahmen des Mobilitätskonzepts berücksichtigt werden konnte.

Fotos: Kathrin Romanski

Nie wieder ist jetzt

Seit mehr als 120 Jahren gibt es in Norddeutschland Wohnungsbaugenossenschaften. Bei uns leben Menschen verschiedener Nationalitäten friedlich Tür an Tür zusammen.

Genossenschaften sind der Garant des sozialen Friedens in dieser Gesellschaft und fördern so den Zusammenhalt unseres Landes.

Bei uns haben Diskriminierung, Hass und Hetze keinen Platz. Unsere Grundlage bildet die demokratische Grundordnung, die das Fundament für ein harmonisches Zusammenleben darstellt. In unserer Unternehmenskultur fördern wir Offenheit und Inklusion, schätzen die Vielfalt und zeigen Respekt jedem Einzelnen gegenüber.

Wir setzen uns für Toleranz, Akzeptanz, Zusammenhalt und gegen Ausgrenzung ein. Diese Werte spiegeln sich in einem gemeinsamen Bekenntnis zu einem offenen und respektvollen Miteinander wider.

#GEMEINSAMFÜRDEMOKRATIE
#NIEWIEDERISTJETZT

Umlagefähigkeit von Kabelgebühren

Information zum Wegfall der Umlagefähigkeit von Kabelgebühren ab 01.07.2024:

Aufgrund des Wegfalls der Umlagefähigkeit von Kabelgebühren – bei Neubauten seit 01.12.2021 und in bestehenden Wohnungen ab 01.07.2024 – möchten wir unseren wohnenden Mitgliedern weiterhin einen Mehrwert durch die Bereitstellung einer Kabelgrundversorgung bieten. Daher erfolgt eine Kostenübernahme durch die WOGE – ohne Umlage auf unsere Nutzer*innen. Die Kabelversorgung bleibt dadurch für alle wohnenden Mitglieder unverändert und ist ab den gesetzlich verankerten Zeitpunkten sogar kostenneutral.